Schüler On Air

Unser Schülerradio stellt sich vor

 

„Sind die O-Töne fertig ?“, „Wo ist der Musikfahrplan ?“ und „Welchen Opener nehmen wir heute ?“ – Solche und ähnliche Fragen hört man in den großen Pausen häufiger in der Aula unserer Schule. Was für viele wie spanische Dörfer klingen mag, ist für einige Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen des Gymnasial- und Realschulzweigs Alltag und Routine.

Denn allesamt sind sie ausgesprochene „Rundfunkfreaks“ und haben sich somit für den Wahlpflichtkurs „Schülerradio“ im Rahmen einer aktiven Pausengestaltung entschieden. Die Voraussetzungen für die Teilnahme sind zwar mit zwei Worten relativ schnell erklärt: Kreativität und Neugierde, aber  diese beiden Begriffe haben es gewaltig in sich.

Bevor aber der erste Takt oder gar die erste Silbe über die Anlage geht, muss zunächst das Einmaleins eines Redakteurs, Moderators oder auch Technikers beherrscht werden. Und das am besten im Schlaf. Da müssen die Wortbeiträge genauestens recherchiert und radiophil aufgearbeitet und formuliert werden, der Umgang mit der Technik muss in traumwandlerischer Sicherheit „ablaufen“ und die Arbeit am Mikrofon erfordert ein besonderes Augenmerk auf Aussprache und Disziplin.

In Eigenverantwortung präsentieren dann die Radiomacher ihre Sendungen in der großen Pause, und zwar zweimal in der Woche. In einer ausgewogenen Mischung und fest vereinbarten Quotierung von Wort- und Musikbeiträgen sollen schulische Nachrichten, Informationen zu gespielten Musiktiteln, Interpretenporträts, Veranstaltungshinweise und vieles mehr vorgestellt werden.

Die Zuhörerinnen und Zuhörer haben aber auch die Möglichkeit, sich aktiv an den Pausensendungen zu beteiligen, indem sie an Wettbewerben, Quiz- Gruß- oder Wunschsendungen teilnehmen. Da wird in der einen Woche mal die „Wunschbox“ aufgestellt und in der Sendung Schülergrüße übermittelt, in einer anderen mal ein Musikquiz durchgeführt und schließlich an besonderen Terminen auch komplette Sondersendungen „gefahren“. An dieser Stelle ist die „Spezial-Nikolaussendung“ zu nennen, wo sich gleich zweimal am 6. Dezember alles rund um Santa Claus und seinen süßen Ebenbilder aus Schokolade drehte. Dass sich bei solchen „Sonderprogrammen“ unser Senderaum, die Aula, in einem außergewöhnlichen, geschmückten Outfit zeigt, ist da natürlich selbstverständlich.

„Schülerradio“ – nur ein  Wahlpflichtkurs? - nein, Kreativzelle für die gesamte Schule! Und wer Spaß an diesem Berufsfeld gefunden hat, kann  hierbei schon früh sein Talent zeigen und auf sich aufmerksam machen. Denn die Kooperation mit dem Hessischen Rundfunk könnte da so manche Berufswünsche in die Tat umsetzen lassen.

Und nun stellen sich die Radioteams des diesjährigen Wahlpflichtkurses „Schülerradio“ - unter der Leitung von Rektorin Annegret Schilling - vor:

Das erste Sendeteam besteht aus den Musikfans Melisa (14), Diana (15) und Francis (15). Wir verstehen und sehr gut, weil wir in die gleiche Klasse gehen und auch sehr gut befreundet sind. Und außerdem verbindet uns die Musik, die wir alle gerne hören, wie zum Beispiel R’n’B, Alternative, Rock und überhaupt gute Musik.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wir sind ein Sendeteam der Schüleradio-Gruppe, bestehend aus Lena Schäfer, Celina Weil und Lea Lauber.

Dass wir gut zusammen arbeiten können, liegt nicht zuletzt daran, dass wir uns super verstehen und auf die gleiche Musik abfahren. Deshalb fällt es uns nie besonders schwer, uns auf ein Thema und die passenden Musiktitel zu einigen. Auch die Ideen rund um die Radiosendung gehen uns nie aus, wir alle liegen nämlich auf der gleichen „Sendewelle“.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wir, Jessica (15); Maria (16) und Laura (14),  sind ein weiteres Sendeteam und wir stehen auf Rock & Pop. Laura und Maria übernehmen größtenteils die Musikauswahl, während Jessica für die Texte verantwortlich ist. Schülerradio ist unser WP-Kurs, dem wir anfangs etwas skeptisch gegenüber standen, aber jetzt würden sogar einige Schüler lieber mit uns tauschen, da man hier seine eigenen Ideen gut verwirklichen kann. Wir sind ein gutes Team, weil wir uns optimal ergänzen und uns prima verstehen.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hi, wir sind Björn, Jan und Ramon. Wir haben uns in dieser Konstellation zusammengefunden, weil wir einen richtig guten Draht zueinander haben und uns sofort einig sind, wenn es um die „beste“ Musik geht. Am liebsten spielen wir in unseren Sendungen R’n’B und Hip Hop.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wir sind das A-Team: Ana, Anika und Anna (leider nicht auf dem Bild), gehen in die gleiche Klasse und verstehen uns  bestens. Wir sind geradezu ein perfektes Sendeteam, eben das A-Team. Da wir alle unterschiedliche Musik mögen, sind unsere Sendungen immer sehr abwechslungsreich.