Von links nach rechts Rolf Mörler (Sicherheitsbeauftragter), Uta Schmidt-Frenzl (Schulleiterin), Maximilian Heller, Celine Kader Schulz, Nils Hinkel (Johanniter), Anette Shamon, Felix Sänger, Chiara Emler, Selin Emler, Annegret Schilling (Realschulzweigleiterin)

Anne-Frank-Schule hat neue Schulsanitäter

Seit nunmehr drei Jahren gibt es an der Anne-Frank-Schule unter dem Motto „Schüler helfen Schülern“ eine soziale Einrichtung, die mittlerweile aus dem alltäglichen Schulleben nicht mehr wegzudenken ist. Denn Schulsanitätsdienst heißt nicht nur die Erstversorgung am Unfallort vorzunehmen, sondern bedeutet vor allem, Verantwortung für sich und jeden Mitschüler zu übernehmen. Um dies leisten zu können, werden regelmäßig über einen Zeitraum von vier Monaten Schülerinnen und Schüler durch fachlich umfangreiche Unterrichtseinheiten der Johanniter geschult. Dort lernen die Jung-Sanis, was in Notfällen zu tun ist und wie sie Gefahren erkennen, bevor überhaupt etwas passiert. In Rollenspielen trainieren sie den Umgang mit Verletzten und üben, sich in verschiedenen Notfallsituationen richtig zu verhalten. Dabei ist vor allem großes Einfühlungsvermögen von besonderer Wichtigkeit, neigen doch besonders jüngere Mitschüler bei Unfällen sehr oft zu ängstlichem Verhalten.  Sie zu beruhigen, vor neugierigen Blicken abzuschirmen und aufzumuntern, sind in diesen Situationen unabdingbare Aufgaben der Schulsanitäter. Das heißt auch wiederum, dass eine gut funktionierende Teamarbeit unerlässlich ist.

 Denn es müssen gemeinsam Fragen geklärt werden, die die Organisation oder  Weiterbildung betreffen. Der Schulsanitätsraum muss in Ordnung gehalten werden, die Erste-Hilfe-Materialien müssen auf Vollständigkeit und Funktionsfähigkeit überprüft und Einsatzpläne erstellt werden. Nur dann ist gewährleistet, dass jeder Schulsani bei einem erforderlichen Einsatz über sein Funkgerät erreichbar ist und seinen Dienst ordnungsgemäß versehen kann. Kommt es dann schließlich zu einem Einsatz, geht es mit Notfalltaschen mit Verbandmaterialien, Blutdruckmanschette, Desinfektionsmittel, Beatmungsbeutel und Pupillenleuchte auf dem schnellsten Weg zum Unfallort. Dort übernehmen sie so bis zum Eintreffen des Arztes die Erstversorgung.

Unter der fachlichen Anleitung von Nils Hinkel von der Johanniter Unfallhilfe e.V. wurde jetzt wieder für die neuen Schulsanitäter eine Ausbildungsreihe mit Theorie- und Praxiselementen aufgelegt. „Die Kooperation mit der Anne-Frank-Schule klappt super. Wir unterstützen die AFS beim Verkehrserziehungstag, bei Projekttagen und selbstverständlich auch beim Aufbau des Schulsanitätsdienstes“, so Hinkel.

Die 16-stündige Fortbildung haben folgende neue Schulsanitäter erfolgreich  mit Zertifkat absolviert: Celine Kader Schulz, Nadine Keller,  Felix Sänger, Chiara und  Selina Emler; weitere Schulsänitäter sind: Maximilian Heller, Christian Lehr, Anette Shamon, Serap Güleli und Semsihan Elen.

Schulsanitätsdienst

 

Anne-Frank-Schule hat Schulsanitäter 

 

Unter dem Motto „Schüler helfen Schülern“ hat sich eine Gruppe von interessierten und qualifizierten Schülerinnen und Schülern zusammengefunden, um an der AFS  einen Sanitätsdienst aufzubauen. Schulsanitäter zu sein, heißt mehr, als „nur“ die Erstversorgung am Unfallort an Personen vorzunehmen, sondern bedeutet vor allem, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Unter der tatkräftigen Unterstützung der Johanniter werden die Jung-Sanis in Erste Hilfe geschult. Sie lernen, was in Notfällen zu tun ist und wie sie Gefahren erkennen, bevor etwas passiert. In Rollenspielen trainieren sie den Umgang mit Verletzten und üben, sich in verschiedenen Notfallsituationen richtig zu verhalten. Dabei ist  Einfühlungsvermögen  äußerst wichtig, denn gerade jüngere Mitschüler sind bei Unfällen oft verängstigt oder  neigen zu aufgeregtem Verhalten. Sie zu beruhigen, vor neugierigen Blicken abzuschirmen oder aufzumuntern – auch das sind Aufgaben der Schulsanitäter. Und bei alledem wird die Zusammenarbeit im Team großgeschrieben. Es müssen gemeinsam Fragen geklärt werden, die die Organisation oder  Weiterbildung betreffen. Der Schulsanitätsraum muss in Ordnung gehalten werden, die Erste-Hilfe-Materialien müssen auf Vollständigkeit und Funktionsfähigkeit überprüft werden und schließlich geht es um die Einsatzpläne, denn jeder Schulsani muss wissen, wann er per Funkgerät erreichbar sein muss. Und wenn es schließlich zum Einsatz kommt, rücken die Schulsanis mit  Notfalltaschen mit Verbandmaterialien, Blutdruckmanschette, Desinfektionsmittel, Beatmungsbeutel, Pupillenleuchte und noch andere Utensilien. Sie übernehmen bis zum Eintreffen des Arztes die Erstversorgung.

Dass dies nicht im Alleingang zu schaffen ist, versteht sich fast von selbst, wenn man sich die Aufgaben betrachtet. Unter der fachlichen Führung von André Welvers, Johanniter Unfallhilfe e.V., werden Ausbildung und Training vermittelt. „Die Kooperation mit der Anne-Frank-Schule klappt super. Wir unterstützen die AFS beim Verkehrserziehungstag, bei Projekttagen und selbstverständlich auch beim Aufbau des Schulsanitätsdienstes“, so Welvers. Der schulische Ansprechpartner ist Rolf Mörler, der gleichzeitig auch Sicherheitsbeauftragter der AFS ist. 

Die 16-stündige Fortbildung haben folgende neue Schulsanitäter erfolgreich  mit Zertifkat absolviert: Julian Bömeke, Norman Nowaczyk, Skurte Rrudhani, Zhanna Shulgina, Lukas Thorn.

Aktualisiert: 21.3.2012

 

Zhanna Schulgina und André Welvers informieren über den Schulsanitätsdienst
Zhanna Schulgina und André Welvers informieren über den Schulsanitätsdienst
Rettungsassistent André Welvers erklärt den Johanniter-Rettungswagen02
Rettungsassistent André Welvers erklärt den Johanniter-Rettungswagen 02
Rettungsassistent André Welvers erklärt den Johanniter-Rettungswagen01
Rettungsassistent André Welvers erklärt den Johanniter-Rettungswagen 01
Zhanna Schulgina, Skurte Rrudhani und Semsihan Elen demonstrieren einzelne Handgriffe im Notfall04
Zhanna Schulgina, Skurte Rrudhani und Semsihan Elen demonstrieren einzelne Handgriffe im Notfall 04
Zhanna Schulgina, Skurte Rrudhani und Semsihan Elen demonstrieren einzelne Handgriffe im Notfall03
Zhanna Schulgina, Skurte Rrudhani und Semsihan Elen demonstrieren einzelne Handgriffe im Notfall 03
Zhanna Schulgina, Skurte Rrudhani und Semsihan Elen demonstrieren einzelne Handgriffe im Notfall02
Zhanna Schulgina, Skurte Rrudhani und Semsihan Elen demonstrieren einzelne Handgriffe im Notfall 02
Zhanna Schulgina, Skurte Rrudhani und Semsihan Elen demonstrieren einzelne Handgriffe im Notfall 01
Zhanna Schulgina, Skurte Rrudhani und Semsihan Elen demonstrieren einzelne Handgriffe im Notfall 01
aufmerksame Zuhörer
aufmerksame Zuhörer 02
aufmerksame Zuhörer
aufmerksame Zuhörer 01
Rettungsassistent André Welvers erklärt den Johanniter-Rettungswagen03
Rettungsassistent André Welvers erklärt den Johanniter-Rettungswagen 03